Geld verdienen mit Kreditrechnern

Eine der beliebtesten Arten im Internet Geld zu verdienen ist Affiliate Marketing. Dabei bekommt man Provisionen, wenn man über die eigene Webseite mittels Links, Werbebanner und weitere Möglichkeiten Leads oder Sales generiert.

Ein Sale ist es, wenn ein Kauf zustande kommt. Ein Lead, wenn sich jemand auf der Ziel Webseite anmeldet, z. B. für einen Newsletter.

In diesem Artikel geht es um Vergleichsrechner, die man auf die eigene Webseite einbauen kann, um darüber dann Leads oder auch Sals zu generieren.

Technisch ist man hiermit der Traffic Lieferant und sendet Besucher oder Interessierte Personen weiter. Selbst sind einem persönliche Daten nicht bekannt.

Geld verdienen mit Kreditrechnern

Bau doch einen Darlehensrechner in deine Webseite ein…

Das Ganze funktioniert wie folgt: Du erstellst eine Webseite zum Thema Darlehen. Auf deiner Webseite baust du dann auf einer einzelnen Seite einen Darlehensrechner ein. Dafür bekommst du die nötigen Daten, wenn du dich für ein Affiliate Programm mit Darlehensrechner angemeldet hast und angenommen wurdest.

Das geht bei einigen Anbietern wie mit dem Darlehensrechner. Danach brauchst du nur noch möglichst viel Traffic (Besucher) auf deiner Webseite, diese versucht du dann möglichst gut zum eingebauten Rechner weiterzuleiten.

Es muss nicht unbedingt eine Webseite zum Thema Darlehen sein, es kann auch ein anderes Thema sein, bei dem die Leute sich aber auch für Darlehen interessieren.

Zudem gibt es für viele weitere Bereiche rund um das Thema Finanzen und Versicherungen viele Vergleichsrechner, die in deine Webseite eingebaut werden können.

Mein Fazit

Das ist nicht unbedingt einfach, aber oft sinnvoller als ein Affiliate Banner. Du brauchst für den Erfolg Webseiten-Besucher die wirklich Infos zu genau diesem Thema suchen, ansonsten werden sie deinen Rechner wohl nicht nutzen. Am besten sind es Menschen, die gerade unbedingt kurzfristig ein Darlehen brauchen.

Veröffentlicht unter Online Geld verdienen | Kommentare deaktiviert für Geld verdienen mit Kreditrechnern

Bezahlte Werbeemails erhalten und Geld verdienen

Emails mit Werbung nerven! Man kann aber auch Geld verdienen mit Werbemails, die man erhält. So kann man sich einen kleinen Nebenverdienst aufbauen. Ich möchte beschreiben wie diese Werbemails, Paid4Mail oder auch Paidmails genannt, funktionieren

Bezahlung für Werbeemails

Das Thema bezahlte Emails hört sich doch sehr interessant an.

Das ganze funktioniert so, das man eine E-mail erhält und diese lesen muss. In jeder E-mail geht um Werbung.

Einfach mal testen …

Ich empfehle das nebenbei einfach mal auszuprobieren, um herauszufinden ob es sich für einen persönlich auch lohnt. Es gibt viele verschiedene Anbieter für Paid4 Werbemails und dabei gibt es immer gute und schlechte Anbieter.

Um pro Monat einen kleinen Betrag zusätzlich zu verdienen ist das Konzept gut geeignet. Beträge werden meist ab 5€ oder 10€ ausgezahlt, entweder per Überweisung oder PayPal.

Nicht jedem Anbieter trauen

Ich empfehle Ihnen immer die Augen auf zu halten, nicht jeder Anbieter ist seriös. So mancher Anbieter lockt mit großen Summen, das kann natürlich nicht funktionieren.

Sie müssen diese Art der Arbeit realistisch einschätzen. Es ist möglich sich 50€ vielleicht auch 100€ insgesamt pro Monat zu verdienen, allerdings sollte man nicht mit mehr rechnen. Es kann nur ein kleiner Nebenverdienst sein.

Wenn Sie Interesse daran haben, dann probieren Sie es einfach mal aus. Sie werden sehr sehr schnell merken, ob es für Sie wirklich Sinn macht.

Positiv zu erwähnen ist übrigens, das man selbst kein Geld in die Hand nehmen müssen. Eine E-mail Adresse bekommen Sie kostenlos und sonst brauchen Sie nichts ausser etwas Fleiß und Zeit.

Veröffentlicht unter Online Geld verdienen | Kommentare deaktiviert für Bezahlte Werbeemails erhalten und Geld verdienen

Geld verdienen im Internet mit Ebooks

Es gibt einige Autoren und Experten die im Internet Geld verdienen mit Ebooks. Ich möchte darauf eingehen wie man Ebooks verkaufen kann und welche Voraussetzungen man dafür mitbringen sollte. Ein Ebook schreiben kann Jeder, aber wie kann man es verkaufen und was ist überhaupt gefragt.

Über welches Thema soll ich schreiben?

Sie sollte über ein Thema schreiben mit dem Sie sich besser auskennen als Andere. Wenn man für Ihr Ebook Geld bezahlen soll, dann ist es wichtig das Sie Informationen liefern können die Andere nicht haben. Das ist die Grundvoraussetzung um eine Ebook zu schreiben das Geld einbringt.

Überlegen Sie sich also genau welches Thema Sie besonders oft beschäftigt. Und finden Sie ein Thema über das Sie möglich viel Wissen haben. Fällt Ihnen dabei auf das Ihr Wissen interessant sein könnte, dann sind Sie auf dem richtigen Weg.

Haben Sie ein Thema gefunden für das Sie als Experte durchgehen könnten, sollten Sie sich Gedanken darüber machen ob Ihr Thema eine Zielgruppe hat. Sie können das Beste Ebook schreiben, wenn es dafür aber keine Interessenten gibt ist es sinnlos.

Wenn Sie wissen, dass Sie ein gutes Thema für ein Ebook haben und dafür sogar eine möglichst große Zielgruppe finden, dann haben Sie die ersten Voraussetzungen geschaffen.

Auf Plattformen Ebooks verkaufen

Man kann Ebooks auf der eigenen Webseite anbieten oder auch auf Amazon.de für Kindle. Es gibt natürlich viele weitere Möglichkeiten, aber recherchieren Sie vorher genau wo Sie Ihre Zielgruppe erreichen. Vielleicht ist es auch sinnvoll Ihr Ebook über möglichst viele Plattformen anzubieten um einfach eine hohe Reichweite zu haben.

Ebooks im Blog verkaufen

Es bietet sich besonders an, als Blogger auch hin und wieder mal ein kostenpflichtiges Ebook anzubieten. Wenn Sie einen eigenen Blog haben und dort schon Stammleser haben, dann sind Sie ja bereits als Experte bekannt.

Es ist sehr leicht eine Ebook mit PayPal-Zahlung im Blog anzubieten. Sie können z. B. einen PayPal Express-Button einrichten zur direkten Zahlung. Dann bekommen Sie eine Mitteilung von PayPal sobald eine Zahlung eingegangen ist mit der Email Adresse des Käufers. Sie müssen dann nur noch eine Rechnung mit dem Ebook per Email an den Käufer senden. Bitte beachten Sie dabei auch rechtliche Vorausetzung. Vergessen Sie jedoch nicht, ein Gewerbe anzumelden und ggf. sich um Einkommenssteuer und Umsatzsteuer zu kümmern!

Datei Formate für ein Ebook

Ebooks werden in verschiedenen Formate angeboten. Hat man sich für bestimmte Verkaufsplattformen entschieden, muss man auch bestimmte Dateiformate erstellen. Das liegt daran, dass bestimmte Kanäle auch nur bestimmte Dateiformate akzeptieren. Hier einige mögliche Formate:

  • Mobipocket-Format (Amazon Kindle)
  • ePub mit Signatur (Apple iBook-Store)
  • das bekannte PDF (für viele Geräte, Schriftgröße lässt sich nicht anpassen)
  • BBeB – Broad Band eBook (von Canon und Sony)
  • Plucker (für PDAs)
  • ePub (viele Ebook-Reader)
  • TomeRaider (Palms und andere Lesegeräte mit Windows)
  • LIT (Microsoft Reader)

Fazit

Bis zum ersten verkauften Ebook ist es ein langer Weg. Man muss viele Faktoren beachten.

Hat man aber erstmal einen guten Weg gefunden, kann es zu einem lukrativen Geschäft werden.

Achten Sie beim Verkauf darauf, dass Sie am Anfang nicht den Preis zu hoch ansetzten. Das kann viele potenzielle Kunden abschrecken. Haben Sie erstmal eine Leser-Gemeinde, dann können Sie auch mal den Preis um ein paar Euro anheben beim nächsten Ebook. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Schreiben und viel Durchhaltevermögen!

Veröffentlicht unter Online Geld verdienen | Kommentare deaktiviert für Geld verdienen im Internet mit Ebooks

Lohnen sich Revenue Share Programme zum Geld verdienen im Internet?

Schnelles Geld verdienen, von zu Hause aus: Diesen Wunsch hegen heute nicht wenige Menschen. Revenue Share Programme versprechen, diesen Wunsch wahr werden zu lassen. Doch was versteht man unter Revenue Share Programmen und lohnt es sich wirklich, diese zum Geld verdienen im Internet zu nutzen?

Revenue Share und was es bedeutet

Wie lassen sich durch Revenue Share Seiten Geld verdienen? Und was ist Revenue Share?

Revenue Share bedeutet auf Deutsch in etwa geteilte Einnahmen. Hierbei lässt sich dadurch Geld verdienen, dass man zum Beispiel Werbung in Form von Bannern oder Ähnlichem auf Internetseiten kauft, die folglich sozusagen wie ein Anteilsschein gelten. Jedoch finanzieren wir diese Seiten durch unsere Mitfinanzierung natürlich nicht selbst.

In Kürze lässt sich das Prinzip Revenue Share aber zum Beispiel ganz gut wie folgt beschreiben: Stellen Sie sich vor, Sie sind einer von 10.000 Nutzern, der Werbung auf einer gut besuchten Internetseite kauft oder auch finanziert – und jeder dieser Nutzer ist dazu verpflichtet, mal mehr und mal weniger regelmäßig auf der Seite aktiv zu sein.

Dadurch entsteht allein durch die Aktivität der einzelnen Beteiligten jede Menge Traffic, es kommt aber noch der Traffic durch die nicht beteiligten Nutzer der Webseite hinzu.

Traffic sorgt hingegen für Einnahmen, die durch die Werbung erzielt wird – und diese Einnahmen werden unter den Beteiligten aufgeteilt.

Fazit: Lohnt es sich wirklich?

Revenue Share gehört heute zu den beliebtesten binären Optionen, um auf der einen Seite Traffic zu erzeugen und auf der anderen Seite Geld durch Heimarbeit zu verdienen.

Dabei ist der Schlüssel die Investition von Geld und Zeit, die sich später durch Einnahmen bezahlt machen.

Natürlich wird man hierbei nicht über Nacht reich, aber Revenue Share kann sich bereits bei kleinen Einsätzen lohnen.

Veröffentlicht unter Online Geld verdienen | Kommentare deaktiviert für Lohnen sich Revenue Share Programme zum Geld verdienen im Internet?

Test Vidiq | Vidiq Test | Vidiq

Zu Vidiq

Veröffentlicht unter Beiträge von onlinebizcoach.de | Kommentare deaktiviert für Test Vidiq | Vidiq Test | Vidiq