Wettbewerbsanalyse Keyword [SEO Agentur]

Also, irgendwie bin ich mir sicher, manchen sich manche hier zuviel ins Hemd. Man nehme nen ahrefs account (nein NICHT majestic! es sei denn ihr wollt Würfelmetrikspiel betreiben) und check die Top 10 ab. Da kommen dann so spannende Dinge raus wie: UNGLAUBLICH viele verstecken ihre Links auf Impressum Seiten, Footer Links (Designed by, etc.), bieten Google Maps mit Backlink zur Agentur an, Veranstalten Messen und ich vermute, dass dann die Blogger dafür Freie Karten gegen Backlink, ähmm, „Bericht“ erhalten, . Forenposts in der spammigsten Natur natürlich auch, manche Agenturen scheinen 24/7 auch auf allen Blogs in deutschland zu kommentieren, ein paar PBNs waren auch dabei, jedoch „offizielle“ PBNs, andere haben HEFTIG Links gekauft, das übliche Sidebar / Footer Links gekaufe . Aber ganz knusprig war ein Kandidat, der sozusagen alles auf seien / geworfen hat: Sidewide Footer links des Netzwerkverbundes, Privacy Seiten, Impressum Seiten, gekaufte Sidebar/footer Links, Google Maps Generator + Backlink. Ein Paar „PBNs“ für Kunden damals erstellt und wohl jetzt im Eigennutz betrieben, waren auch dabei. Auch auffallend: fast nur Links auf / – so gut wie NIE „teurer“ Linkkauf in form von Editorial Links. Ein paar PR Artikel waren auch dabei. Aber sehr sehr wenig. Das übliche WebDirs und BranchenDirs auch. Nur EIN Kandidat, dieser jedoch unglaublich extrem, betrieb hochwertigstess Content Marketing im 3-stelligen RD Bereich. Anchortext Variation, mittelstarke Blogs, relevanter Content. Sehr spannend. Dieser Anbieter, jedoch sehr neu. von der Analyse muss man davon ausgehen, da manche Links URALT waren (5-7 Jahre! evtl gabs damals noch kein ahrefs.. ), dass „früher“ wohl mit viel „Kleinkram“ versucht worden ist zu ranken. Dass es EIN Kandidat mit heftigem Content Marketing jetzt versucht zu durchbrechen, zeigt den Trend. Ach ja, EIN Kandidat nutzt definitiv Linknetzwerke, wenn auch mit offiziellem Impressum (Wird ja gerne als „Partnerseiten vermarket“). Ob versteckte PBNS dahinter sind, jetzt aus Zeitgründen nicht erforscht. Alles in allem, ich hab ca 3 dutzend gute Ideen rausziehen können. Ahrefs war wie immer mehr als das Geld wert – nur zum Schluss bin ich dann auf UR5+DR30+DOfollow umgestiegen um mir die Links einzeln anzuschauen. Bei 500RDs muss man dann mal Prioritäten setzen – anfangs kann man sich ja jeden Link einzeln anschauen, irgendwann wird es dann zäh. Und ich hab dann Links mit „Impressum, Disclaimer, Privacy, Forum“* mir ausblenden lassen. Wurde dann doch zu nervig. OB es davon irgendwas gibt, was man replizieren sollte? Ich bezweifle es doch stark. Was mich selbst doch wunderte war aber, dass manche Kandidaten Top 10 rankten, trotz massivem EMA Einsatz und das noch zu hohen % Anteilen. Das wars im Grossen. Will nicht wissen, wie die Ihre „Kundenseiten“ hochziehen. Wschl. wie immer das übliche: 1500€ für nen Sistrix Report, Dampfgeplaudere und ein paar Branchenverzeichnisse für 499€ einmalig. Aber sicher nicht dem Kunden zu erklären, dass seine Top 10 Konkurrenten DR50+ /DA40+ Seiten sind :/ und er wschl. alleine mal 5k an content marketing investieren müsste um ne Chance auf Seite 1 zu haben… Ihr versteht sicher, dass ich nicht Nummer 1 – 10 hier durchgehe. Ich werde niemand hier wegen Linkbuilding an den Prager stellen. Was ich aber anpragere ist das verlogene Getue auf Blogs Messen und Postigs und das Vertuschen, WAS Seite 1 rankings bedeuten: Gute, starke, relevante Links. (gut und gerne auch viel Müll, der Kostet aber dann langfristig sogar noch mehr – Linkrot, Penalty, Deinxed, etc..) , stattdessen wird mit WTF*GTH und Onpage Optimierungen geblubbert, die sowas von hirnfrei sind, wenn Kunden ne Jungfrauenlinkprofil aufweisen, aber die Top 10 im schnitt RD100 aufweisen. Und seit 10 Jahren Linkbuilding in egal welcher Form betreiben.. oder auch die verlogene Art, „PBNs und expireds zu titulieren“, wenn aber im gleichen Zug auf Kunden versteckte Impressum und Google Maps Generatoren geplfanzt wird. oder von „partnern“ und „eigenen“ seiten geredet wird, die auch nichts anderes sind als eben ein Linknetzwerk. Am Ende sollte klarheit herrschen, dass Linkbuilding eben kein Gentleman Agreement oder Gentleman Club ist – und das hier mir harten Bandagen gekämpft wird. Und sich die einen oder anderen halt nen Tiefschutz anziehen sollten, oder eben ihr Budget aufbessern müssen oder ihre Kompetenz von „forum spam“ und „footerlinks“ und „impressumplinks“ mal auf Linkbuilding der Konkurrenz anzupassen. Das ist es es eben. Als Alternative bleibt halt immer noch PPC, das geht in 24h, ist repräsentativ, nix Getue, nix Geschwuchtele. Preislich, jedoch oft, eine andere Dimension, gerade bei zweistelligen Klickpreisen – aber das ist auch ein anderes Thema. Ich kann zudem nicht erwaten, dass wenn meine Top10 jenseits von gut und Böse RELEVANTES Content Marketing betreibt (und nicht irgendwelche gekauften oder gesponsorten Messen Backlinks ergeiert), ich als Betreiber irgendwelche Blumen gewinne. Da muss ich dann eben auch nachziehen. Deswegen: Offpage ist Prio 1, bei jedem Umfeld, das neu angegangen wird. Selbst die paar wenigen Projekte, bei denen /ich/ es vernachlässigt habe, habe ich in den letzten 2 Jahren abgezogen. Hoffnungslos, gerade im Affiliate Bereich. Zeigt aber halt auch, wie wichtig es ist, sich mit Ahrefs or (wem die gruselige UI gefällt), LRT die Top 10 anzuschauen – Top 20 evtl, bei schwachen Nischen. UND, wir haben und werden IMMER die Problematik von PBNs haben. Also fakturiert man eben mal nen 20er -50er Linkpaket auch in die Berechnung rein. Fertig. Gerade im dt. Agenturbereich ist ja Linkanalyse verpönt und erreicht selten mehr als den Sistrix oder Domainpupskick hinaus. Spannenderweise macht das jeder der Nischenseiten und PBNs betreibt. Sind also „Hobbyseos“ erfahrener? Oder wird einfach das genutzt, was „Funktioniert“? Oder wird das genutzt, was ROI/ROT (Return on Time) das beste Investment darstellt? Scheinbar. Und zudem wird auch immer so getan, als hätte Deutschland Google erfunden. Ja, genau… ich würde selbst wenn, mir lieber /SEO AGENCY/ UK anschauen um Ideen zu bekommen, wie Linkbuilding aussehen sollte. Und zurück zur SEO AGENTUR: Knackbar die vorderen Platzierungen? Heftig, dennoch. 100 Forum Kommentare, 50 Webdirs /Branchendirs, 100 Blogposts, 6 monate Später. Oder wschl nen 50er Netzwerk aus DA30/DR40 expireds.